Bio

Johann Seifert ist als  Live/Session-BASSIST, Produzent und Studio-ENGINEER tätig. Er hat unter anderem schon zusammengearbeitet mit: Cro, Lena Meyer-Landrut, Rea Garvey, LOUKA, Jonathan Kluth, John Lord, WE Invented PARIS, Helmut Zerlett, Johanna Zeul, marie & the redCat, ANDREA WELLARD, Staatstheater Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Deutsches Nationaltheater Weimar, Neues Schauspiel Erfurt, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Maxim Gorki Theater Berlin, u.v.m. Seit 2012 hat er einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Mannheim für Digitales Sounddesign.



2006-2011: Studium an der MuHo Mannheim bei Prof. Dave King

2008-2013: Studium an der Popakademie BaWü im Fach Producing

2009: Zusammenarbeit mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

2009: Musikalische Leitung „Neues Schauspiel Erfurt“, Produktion „Stella“

2009: Bass am Nationaltheater Mannheim

2010: Musikalische Leitung Deutsches Nationaltheater Weimar, Produktion „Effi Briest“

2010: Teilnahme am Popcamp vom deutschen Musikrat

2011: Zusammenarbeit mit dem German Pops Orchestra

2011-2014: Masterstudium "Production" an der HfMT Köln bei Jono Podmore

seit 2011: Musical Director Spotlight Werbefilmfestival

2012: Musik am Maxim Gorki Theater

seit 2009: freiberuflicher Produzent, Recording - und Mix-Engineer, u.a. für Jonathan Kluth (Birdshill Records), Andrea Wellard (ZeitArt Records), Kinder-Hörspiel „Eule findet den Beat“ (Universal), Thalia Theater Hamburg, Expo2015 Sounddesign (Klangerfinder), marie & the redCat, Starbucks...

seit 2012: Lehrauftrag an der MuHo Mannheim für Digitales Sounddesign

2014: Postproduction für TV Noir / ZDF Kultur

2015: MTV Unplugged mit Cro

2015: Gründung des Studios Soundwerkstadt in Berlin zusammen mit Komponist/Produzent Martin Rott

2016: Touren mit CRO und Lena Meyer-Landrut